Spricht Europa nur englisch?

In der letzten Tagen hat die Justizkommissarin Viviane Reding das EU-Justizbarometer 2014 vorgestellt. Mit großem Bedauern habe ich festgestellt, dass es die EU-Kommission auch bei diesem Dokument wieder einmal nicht für nötig hält die Amtssprachen gleichberechtigt zu behandeln. Die Veröffentlichung erfolgte nur auf englisch. Lediglich die Pressemitteilung über die Veröffentlichung erfolgte in immerhin 21 Sprachen. Bei der deutschen Fassung aber mit einem englischen Anhang. Wirklich bürgerfreundlich ist das nicht.

Ich habe Frau Reding daher geschrieben. Denn mich würde es sehr freuen, wenn es „normal“ würde, dass die verschiedenen Sprachen Europas geachtet und als solche gleichberechtigt genutzt würden – gerade auch durch die europäischen Einrichtungen und Institutionen und nicht nur bei Pressemitteilungen. Eine Ablehnung Europas durch Teile der Bevölkerung beseitigt man nicht, wenn man sich sprachlich immer wieder abgrenzt. Mal sehen ob eine Antwort kommt und wie sie ausfällt.

Teile mit...Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone