Schlagwort-Archive: Islamismus

Hartmut Honka fordert differenzierte Auseinandersetzung mit dem Islam und kritisiert pauschale Aussagen

Angesichts der aktuellen Debatte nach den Terroranschlägen von Paris und den Berichten über ein Treffen von Islamisten Rund um den Hassprediger Pierre Vogel am vergangenen Wochenende in Dietzenbach fordert der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka eine differenzierte Auseinandersetzung mit den Begriff „Islam“. Denn anders als in den meisten anderen Religionen kenne der Islam keine fest organisierten Strukturen, so Hartmut Honka. Dies bedeute unter anderem auch, dass jeder Moslem das Recht und die Möglichkeit hat, den Koran für sich selbst auszulegen. Hartmut Honka: „Scheinbar einfache Aussagen, wie der von Altbundespräsident Christian Wulff stammenden und jüngst auch von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wiederholte Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ treffen daher nicht zu. Sie sind zu pauschal und werden der Wirklichkeit nicht gerecht!“ Zu Ende gedacht würde diese Aussage bedeuten, dass auch die Islam-Auslegung von Fanatikern wie dem Hassprediger Pierre Vogel zu unserem Land gehören, kritisierte Hartmut Honka. Dabei habe dieser wohl nicht mehr mit Deutschland und der überwiegenden Mehrheit der hier lebenden Menschen gemein, wie den deutschen Pass. Weiterlesen

Aufruf zum Widerstand gegen Hassprediger Pierre Vogel und Sven Lau

Der direktgewählte CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Honka ruft alle friedliebenden Menschen – gleich welchen Glaubens – zum friedlichen Protest gegen den geplanten Auftritt der beiden Hassprediger Pierre Vogel und Sven Lau in wenigen Tagen in Offenbach auf. „Es ist für eine aufgeklärte und moderne Zivilgesellschaft unerträglich, wenn radikale salafistische Hassprediger unter Ausnutzung von Demonstrations- und Religionsfreiheit mitten in Offenbach Missionierungsaktionen mit radikalen religiösen Positionen durchführen“, erklärt der Abgeordnete, der auch Rechtspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist. Weiterlesen

Anfragen zu Übergriffen von Jugendlichen mit salafistischen Hintergründen im Wahlkreis 44

Der direktgewählte CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Honka hat sich auf Grund der Presseberichte über Übergriffe von Jugendlichen mit salafistischen Hintergründen auf unterschiedliche Einrichtungen in Frankfurt an den Hessischen Innenminister Peter Beuth und an alle Bürgermeister der Kommunen in seinem Wahlkreis gewendet. Hartmut Honka: „Die Presseberichte über die Übergriffe gegen eine Mitarbeiterin einer Einrichtung der Jugendhilfe und die Gewalt in einem Museum in Frankfurt schockieren viele Mitbürger und auch mich persönlich sehr. Islamischer Fundamentalismus gehört nicht zu Deutschland und es muss jederzeit klar sein, dass unsere Gesellschaft salafistischen Drohungen niemals weichen darf.“ Weiterlesen

Aufruf zum Protest gegen „Islamischen Friedenskongreß“ des Hasspredigers Pierre Vogel

Der direkt gewählte CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Honka ruft alle friedliebenden Menschen – gleich welchen Glaubens – zum friedlichen Protest gegen den geplanten „Islamischen Friedenskongreß“ in Frankfurt auf. „Es ist für eine aufgeklärte und moderne Zivilgesellschaft unerträglich, wenn ein radikaler salafistischer Hassprediger unter Ausnutzung von Demonstrations- und Religionsfreiheit mitten in Frankfurt eine seiner Missionierungsaktionen mit radikalen religiösen Positionen durchführt“, erklärt der Abgeordnete, der auch Rechtspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist.

Weiterlesen

Warnung vor zu hohen Erwartungen beim islamischen Religionsunterricht

Der direktgewählte CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Honka dämpfte kurz vor Ende der Sommerferien die Erwartungen an die Einführung eines islamischen Religionsunterrichtes an 27 Grundschulen zum Schuljahr 2013/14. Darunter ist auch die Wilhelm-Hauff-Schule in Neu-Isenburg.

Weiterlesen