Hartmut Honka ruft zur Teilnahme am Landespreis „Flucht, Vertreibung, Eingliederung“ 2017 auf

Der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka ruft zur Teilnahme am Landespreis „Flucht, Vertreibung, Eingliederung“ 2017 auf. Dieser wurde von der Landesregierung 2010 anlässlich des 60. Jahrestages der Verkündung der Charta der deutschen Heimatvertriebenen gestifteten. Mit der Charta bekannten sich die Vertriebenen zu einem Verzicht auf Rache und Vergeltung und traten damals schon für die Schaffung eines vereinten Europas ein.

Der Preis wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal verliehen. Er ist mit 7.500,– EURO dotiert und richtet sich an hessische Bürgerinnen und Bürger, hessische Verbände sowie hessische Hochschulen und andere hessische Bildungseinrichtungen. Hervorragende kulturelle, literarische oder wissenschaftliche Leistungen sollen durch diesen Preis ausgezeichnet werden. Aus Anlass des Reformationsjahres 2017 werden Arbeiten, welche das Thema „Kirche in der Heimat – Kirche als Heimat der Vertriebenen  und Deportierten“ thematisch in den Mittelpunkt stellen, für die Verleihung des Preises 2017 als besonders preiswürdig angesehen. Die Preisverleihung findet am 10. Juni auf dem Hessentag in Rüsselsheim durch Sozialminister Stefan Grüttner statt.

Vorschläge oder Bewerbungen können an folgende Adresse gerichtet werden:

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Abteilung IV

Dostojewskistraße 4

65187 Wiesbaden

E-Mail: landesausgleichsamt-hessen@hsm.hessen.de

Einsendeschluss ist der 31. März 2017

Teile mit...Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone