Schlagwort-Archive: Schule

Hartmut Honka begrüßt Ende der Zusammenarbeit mit DITIB

Der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka begrüßt die heute (28. April) von Kultusminister Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz verkündete Beendigung der Zusammenarbeit des Landes Hessen mit DITIB mit dem Ende des laufenden Schuljahres.

„DITIB Hessen bildet das letzte Glied einer Weisungskette, die über den DITIB Bundesverband zur türkischen Religionsbehörde Diyanet führt, die ihrerseits unmittelbar dem türkischen Staatspräsidenten untersteht. Spätestens seit dem Putschversuch um Jahr 2016 zeigt Recep Tayyip Erdogan welch ein despotischer Herrscher er ist und mit welch harschen Mitteln er ihm unliebsame türkische Staatsangehörige verfolgt. Dass DITIB Hessen bis zuletzt die Zweifel an ihrer Unabhängigkeit nicht ausräumen konnte, ist allein von DITIB zu verantworten und geht daher auch allein zu deren Lasten. Ich finde die Entscheidung daher vollkommen richtig, sie hätte aber schon früher fallen sollen!“, kommentierte der CDU-Politiker.

Hartmut Honka findet es richtig, dass nach dem Aussetzen der Kooperation nun das Fach „Islamunterricht“ als staatliches Angebot für Schülerinnen und Schüler muslimischen Glaubens ausgeweitet wird. Dabei handelt es sich um einen religionskundlichen Unterricht, der schulrechtlich als Alternative zum Ersatzfach Ethik ausgestaltet sein wird. Der Unterricht wird ausschließlich von staatlichen Lehrkräften und nach vom Land Hessen erarbeiteten Lehrplänen in deutscher Sprache erteilt.

Ludwig-Erk-Schule in Langen profitiert vom Kommunalinvestitionsprogramm II – KIP macht Schule!

Wie der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka mitteilt, profitiert die Ludwig-Erk-Schule in Langen vom Kommunalinvestitionsprogramm II – KIP macht Schule! durch eine Förderung für die energetische Sanierung der Schulsporthalle inklusive Erneuerung der Fensterfronten und Dämmung der Fassade. Dazu hat der Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt heute einen Förderbescheid aus dem Kommunalinvestitionsprogram II in Höhe von 145.000 Euro vor Ort an Landrat Oliver Quilling übergeben. 

Wie der Hartmut Honka erklärte, ist für die Schulsporthalle an der Ludwig-Erk-Schule in Langen vollumfängliche energetische Sanierung geplant. Diese umfasst die Erneuerung der Fensterfronten in der Turnhalle und den Nebenräumen, die Dämmung der Fassade mit einem Wärmedämmverbundsystem sowie den Einbau eines neuen Lüftungsgerätes mit Wärmerückgewinnung. „Der Kreis Offenbach hat sämtliche Schulen durch einen enormen Kraftakt saniert und auf einen sehr guten baulichen Stand gebracht. Es ist daher sehr richtig, dass erfolgende Modernisierungsarbeiten wie nun an der Ludwig-Erk-Schule auch mit Mitteln aus dem Kommunalinvestitionsprogramm II – KIP macht Schule! unterstützt werden“, erklärte Hartmut Honka erfreut.

Hartmut Honka kritisiert Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

Der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka kritisiert Bundesfamilienministerin Franziska Giffey wegen der Aussagen zur Nutzung von Burkinis im schulischen Schwimmunterricht. „Die Bundesfamilienministerin scheint noch immer nicht gemerkt zu haben, dass gut gemeint, das Gegenteil von gut gemacht ist. Ihre jüngsten Aussagen zur Nutzung von Burkinis im schulischen Schwimmunterricht zeugen von diesem falschen Weltbild. So einfach wie es sich Frau Giffey laut Medienberichten macht, ist das Thema nicht. Ich weiß nicht ob sie es nicht gemerkt hat, die Bundesfamilienministerin spielt mit ihren Worten jedoch einfach nur radikalen muslimischen Kräften in die Hände und verhindert eine echte Integration in unsere Gesellschaft“, zeigt sich Hartmut Honka besorgt. Weiterlesen

Hartmut Honka spricht sich gegen Gebetsräume in Schulen und für ein aktives Vorgehen gegen öffentliches Beten in Gebäuden der öffentlichen Hand

Der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka spricht sich vor dem Hintergrund der Drohungen gegen den Rektor der Schule für Erwachsene in Dreieich gegen Gebetsräume in Schulen und für ein aktives Vorgehen gegen öffentliches Beten in Schul- und sonstigen Gebäuden der Staates aus. Die öffentlich gewordenen Hassmails gegen den Rektor zeigen nach Ansicht des Politikers eine gefährliche Tendenz auf. „Kaum „wagt“ es ein Vertreter hoheitlicher Gewalt sich mit guten Gründen und dem Recht auf seiner Seite gegen öffentliches Beten in einem Gebäude unseres Staates vorzugehen, muss er sich mit Hassmails und absurden Rassismusvorwürfen auseinandersetzen. Hier muss eine klare Grenze gezogen und diese auch eingehalten werden“, sagte Hartmut Honka. Weiterlesen

Warnung vor zu hohen Erwartungen beim islamischen Religionsunterricht

Der direktgewählte CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Honka dämpfte kurz vor Ende der Sommerferien die Erwartungen an die Einführung eines islamischen Religionsunterrichtes an 27 Grundschulen zum Schuljahr 2013/14. Darunter ist auch die Wilhelm-Hauff-Schule in Neu-Isenburg.

Weiterlesen