Hartmut Honka schreibt wegen finanzieller Unterstützung für DITIB an alle Bürgermeister in seinem Wahlkreis

Der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka hat an die Bürgermeister der Kommunen in seinem Wahlkreis geschrieben um sich nach der finanziellen Unterstützung von DITIB Moscheen und Vereinen zu erkundigen. „Ich weiß, dass die Stadt Dreieich DITIB Dreieich finanziell unterstützt. Ob dies in den Nachbarkommunen Neu-Isenburg, Langen und Egelsbach auch der Fall ist, möchte ich mit meinem Brief ebenso erfahren, wie die Art der Kontrolle der Kommunen gegenüber DITIB, damit diese das Geld nicht für Zwecke verwenden, die gegen unsere freiheitliche, demokratische Grundordnung verstoßen“, erklärte Hartmut Honka. Weiterlesen

Bürgersprechstunde mit Hartmut Honka im Oktober

Kurz vor der Landtagswahl findet auch im Oktober wieder die telefonische Bürgersprechstunde des direktgewählten Landtagsabgeordneten Hartmut Honka statt. Auf Grund der Herbstferien findet die Bürgersprechstunde am 15. Oktober von 15.00 bis 16.00 Uhr unter der bekannten Telefonnummer 06103/8021460 statt. Weiterlesen

Hartmut Honka fordert Einstellung der Zusammenarbeit mit DITIB

Nach den Vorkommnissen rund um die Eröffnung der DITIB-Moschee in Köln, forderte der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka, das Ende jeglicher Zusammenarbeit mit DITIB. Dass die DITIB gerade am Tag der Deutschen Einheit vielerorts zum Tag der offenen Moschee einlade, sei eine „Treppenwitz und an Zynismus nicht zu überbieten“, ergänzte Hartmut Honka.  Denn mit Offenheit, so der CDU-Politiker, habe die aus Ankara gesteuerte Organisation wenig bis gar nichts zu tun. Ihr Ideal sei vielmehr eine nationalistisch, islamische Gesellschaft, in der der Koran und die Scharia bestimmende Faktoren darstellen und in der Meinungsfreiheit, eine unabhängige Justiz, Demokratie oder die Gleichberechtigung von Frauen und Männern keine Rolle spielen. „Es ist unerträglich, dass eine solche Organisation, die Religion allein als trojanisches Pferd benutzt, noch immer Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte von Unterricht an staatlichen deutschen Schulen hat“, betonte Hartmut Honka. Weiterlesen

Landesförderung für zwei Dreieicher Vereine

Wie der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka mitteilt, erhalten zwei dreieicher Vereine Fördermittel des Landes für ihre Vereinsarbeit. Die Sprendlinger Turngemeinde 1848 e.V. (STG) erhält eine Landesförderung in Höhe von 21.500 Euro aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ für die Installation einer Schnitzelgrube mit aufklappbarer Bodenabdeckung. Der Turnverein 1880 e.V. Dreieichenhain (TVD) bekommt 3.000 Euro für die Sanierung der Hallenbeleuchtung. Hartmut Honka: „Die ehrenamtliche Arbeit der Vereine ist ein unersetzbarer Baustein unserer Gesellschaft. Von daher ist es gut und richtig, dass diese Arbeit auch bei großen Aufgaben entsprechend unterstützt wird.“

Hartmut Honka fordert kritische Aufmerksamkeit gegenüber Unterschriftensammlung gegen Kopftuchverbot durch „Realität Islam“

Der direktgewählte Landtagsabgeordnete Hartmut Honka fordert auf Grund aktueller Berichterstattung die Öffentlichkeit auf, kritisch die Unterschriftensammlung gegen ein Kopftuchverbot durch die Organisation „Realität Islam“ in hessischen Innenstädten zu beobachten. „Nach Informationen des Landesamtes für Verfassungsschutz lehnt die Gruppierung mit Sitz in Mörfelden-Waldorf „Grundelemente der freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ ab und strebe „einen Gottesstaat nach islamischem Recht“ an. Dies muss jeden aufmerksamen und liberalen Bürger aufmerksam machen. Denn wenn Unterschriften gegen ein in Deutschland nicht existierendes Kopftuchverbot gesammelt werden und dabei gegen eine „Wertediktatur“ gewettert wird, droht unserer freiheitlichen und aufgeklärten Gesellschaft großer Schaden“, sagte Hartmut Honka. Weiterlesen